Neuer Dan-Träger

In Pfinztal bei Karlsruhe veranstaltete die Deutsche Taekwondo Union ein Bundes Dan Prüfung welche vom 4. bis 9. Dan abgenommen wurde. Ausrichter war der Taekwondo-Verein Pfinztal um Wolfgang Brückel. Im Vorfeld meldeten sich 60 Sportler aus dem gesamten Bundesgebiet an und war die jemals größte durchgeführte Dan-Prüfung in Deutschland. Aus dem gesamten Bundesgebiet waren auch die ranghöchsten Prüfer angereist. Geprüft wurde auf 3 Flächen. Bei Bundes-Dan-Prüfungen muss der Prüfling mit seinem eigenen Team antreten.

Aus Aalen nahm Hans Leberle mit seinem Team Faruk Katranci und Metin Efe zur Prüfung zum 7. Dan teil. An diesem Tag einer der ranghöchsten Prüflinge.

Prüfer dieser Fläche waren besetzt mit Wolfgang Brückel, Baden Württemberg, Matthias Grün, Sachsen und Ralf Ulrich, Hamburg. Geprüft wurden sämtliche Bereiche des Taekwondo vom Formenbereich, Kampf gegen einen imaginären Gegner mit vorgeschriebenen Angriffs- und Abwehrtechniken mit verschiedenen Schrittkompinationen, Einschritttechniken, Selbstverteidigungsvorführung und einem Spezialbruchtest nach Wahl des Prüflings. Letzterer entscheidet dann über das Bestehen der Prüfung.

Hans Leberle mit seinem Team waren vom Anfang äußerst konzentriert und bis zum Schluss nie in Gefahr die Prüfung nicht zu bestehen. Als die Bretter nach einem Doppelbruchtest gebrochen waren, war klar, dass die Prüfung bestanden war.

Hiermit verfügt die SG-Ostalb und die Aalener Sportallianz mit einen der höchsten Danträger in Baden Württemberg.