Aalener Sportallianz>Sportangebote>Sportarten>Leichtathletik>Erfolgreiche Regionalmeisterschaften der LSG Aalen

Erfolgreiche Regionalmeisterschaften der LSG Aalen

Aalener Sportallianz>Sportangebote>Sportarten>Leichtathletik>Erfolgreiche Regionalmeisterschaften der LSG Aalen

Bei den Regionalmeisterschaften der Leichtathleten in Uhingen trat die LSG Aalen mit mehreren Athletinnen und Athleten an.  Auf der 200 m Sprintstrecke konnte dabei Jule Abele mit sehr guten  26,65 s glänzen und bei den Frauen den ersten Platz belegen. Über 100 m blieb sie knapp unter 13 s und wurde mit in 12,95 s Zweite.  Bei den U18 konnte Ina Fouquet über 100 m eine Zeit von 14,30 s erreichen, über die erstmals von ihr gelaufenen 200 m blieb die Uhr bei 31,04 s stehen. Bei den U20 lief Annika Siegl über die 800 m Distanz nach 2:39,57 min als Zweite in Ziel. Weitere zweite Plätze gab es in der Männerklasse für Jan Wiesenfarth  über die 800 m mit 2:20,05 min, sowie Robin Linten über die 1500 m  in 4:43,04 min.

In den technischen Disziplinen war die LSG im Stabhochsprung und im Weitsprung vertreten. Leana Scholz konnte dabei mit einer Weite von 5,19 m den Weitsprung der Frauen für sich entscheiden. Ihre jüngere Schwester Maja sprang  bei der U20 mit einer Weite von 5,11 m eine neue persönliche Bestleistung und konnte sich damit auf dem 2 Rang platzieren. Zwei erste Plätze gab es im Stabhochsprung.  Mara Siegel übersprang  dazu in der Klasse  W15 eine Höhe von 2,20 m, Amelie Konrad bei den U20 konnte sich über 2,70 m freuen. Harald Class scheiterte knapp an den 3,60 m und belegte am Ende  bei den Männern mit übersprungenen 3,40 m den 5. Platz.

Beim Mehrkampf in Ulm kam Joshua Funk im Vierkampf der Klasse M12 auf den vierten Platz.  Eine überragende Einzelleistung gelang ihm dabei im Hochsprung. Mit einer Höhe von 1,40 m verbesserte er seine Bestleistung gleich um 12 cm und war der zweitbeste Springer im Feld. Im Weitsprung blieb er mit 4,11 m nur knapp unter seiner Bestleistung. Im 75 m Lauf und im Ballwurf konnte er jeweils seine Position verteidigen  Seinem Kameraden  Clement Hermann gelangen im Hochsprung sehr gute 1,28 m, im Vierkampf belegte er damit am Ende den 13. Platz. In der Mannschaftwertung belegte das LSG Team mit Vincent Seeling, Clement Hermann und Joshua Funk den 9. Rang.