Vol­ley­ball Oberliga

Drit­ter Sieg für MADS Ostalb

Aus­wärts­sieg mit ver­län­ger­ter Heimfahrt

Beim Tabel­len­zwei­ten Alli­anz Stutt­gart hat­te es der der­zei­ti­ge Ober­li­ga Spit­zen­rei­ter MADS Ost­alb mit einer extrem rou­ti­nier­ten Trup­pe zu tun. Die meis­ten Spie­ler des Gast­ge­bers haben schon Zweit­li­ga­er­fah­rung und sind trotz höhe­rem Alters­durch­schnitt jah­re­lang auf­ein­an­der eingespielt.

Dem­entspre­chend ent­wi­ckel­te sich ein Spiel zwi­schen 2 tech­nisch star­ken Teams auf hohem Niveau. Lan­ge war der Anfangs­satz abso­lut aus­ge­gli­chen, als MADS Zuspie­ler Domi­nik Kelsch zum Auf­schlag antrat. Mit sei­nen har­ten Lon­g­li­ne­auf­schlä­gen zwang er die Stutt­gar­ter mit hohen Angrif­fen über außen zu agie­ren. Deren Angrif­fe wur­den von der her­vor­ra­gend pos­tier­ten Gäs­te­ab­wehr mit Lukas Schmid und Manu­el Fuks immer wie­der opti­mal abge­wehrt, Zuspie­ler Domi­nik Kelsch konn­te sei­ne Angrei­fer Jür­gen Anci­fer­ov und Fabi­an Dietz mit prä­zi­sen Päs­sen bedie­nen, die­se sorg­ten für eine 20:15 Füh­rung, die ein solid spie­len­des Ost­alb­team zum 25:21 Erfolg hal­ten konn­te. Auch im 2. Durch­gang schenk­ten sich bei­de Teams nichts und lie­fer­ten sich bis zum Stan­de von 11:11 ein Match auf Augen­hö­he. Die Gast­ge­ber beein­druck­ten mit einer hohen Prä­zi­si­on bei der Annah­me der MADS Auf­schlä­ge, wäh­rend den Gäs­ten nach einer 14:11 Füh­rung eini­ge Annah­me und Angriffs­feh­ler unter­lie­fen, die Stutt­gar­ter konn­ten sich knapp mit 22:25 durchsetzen.Auch im 3. Satz konn­te sich kei­ne Mann­schaft deut­lich abset­zen, ent­schei­dend für den 25:21 Erfolg war der effek­ti­ve­re Schnell­an­griff der Gäs­te durch Jonas Bren­ner und Chris­toph Klein und die gute Block­ar­beit von Niklas Bareiß und Jür­gen Anci­fer­ov. Ein völ­li­ger Ein­bruch der Gäs­te in allen Spiel­ele­men­ten nut­zen die per­fekt anneh­men­den Gast­ge­bers vor allem aber dank ihrer per­fek­ten Annah­me zum Satz­aus­gleich mit 12:25 Punk­ten. Ein men­tal aus­ge­spro­chen sta­bi­les MADS Team zeig­te sich hoch kon­zen­triert im ent­schei­den­den Tie Break , die Alli­anz Spie­ler muss­ten ihr Risi­ko erhöhen,Die Fol­ge waren eini­ge vor­her nicht gese­he­ne Feh­ler im Angriff, sodass die Aale­ner mit 15:8 ihren 3. Sieg in Serie fei­ern konn­ten und somit an der Tabel­len­spit­ze bleiben.

Bei der Heim­fahrt muss­ten die MADS Spie­ler einen län­ge­ren Auf­ent­halt an der B 29 in Kauf neh­men, weil der Mann­schafts­bus Kühl­was­ser ver­lor und in einer Park­bucht abge­stellt wer­den musste.

SG MADS Ost­alb : Jür­gen Anci­fer­ov, Niklas Bareiß, Jonas Brenner,Fabian Dietz, Manu­el Fuks, Domi­nik Kelsch, Chris­toph Klein, Lukas Schmid, Trai­ner Frie­der Hen­ne und Johan­nes Eller

7 sieg­rei­che MADS Vol­ley­bal­ler vor ihrem defek­ten Bus war­ten auf Abholung.