Volleyball Bezirksliga Damen

MADS Ostalb bei den Big Points mit Fehlern

Beim heimstarken SV Frickenhofen starteten die Spielerinnen der Spielgemeinschaft Aalen/Mutlangen mit einer sicheren Annahme und konnten die meisten Angriffe durchbringen. Frickenhofen präsentierte sich als absolut gleichwertig, keines der beiden Teams konnte sich deutlich absetzen. Bis zum Stande von 28:28 im ersten Satz ging es hin und her, wobei die Gäste mehrere Chancen zum Satzgewinn entweder durch Aufschlagfehler oder ins Aus geschlagene Angriffe nicht nutzen konnten. Frickenhofen zeigte sich am Ende konzentrierter und sicherte sich mit 28:30 den Anfangssatz. Die MADS Damen zeigten weiterhin ein gutes Spiel mit solidem Spielaufbau und sicheren Angriffen und konnten sich einen knappen Vorsprung im 2. Satz erspielen. Der Satzgewinn war fast schon klar, 2 Annahmefehler in Folge brachten Frickenhofen auch mit 24:26 den 0:2 Vorsprung. Im 3. Satz hatten sich die Gastgeber immer besser auf die MADS Angriffe eingestellt und sicherten sich dank guter Abwehrleistungen einen ständigen Vorsprung, den sie bis zum 19:25 Erfolg halten konnten. Nach bisher 3 Niederlagen gegen die vermutlich stärksten 3 Gegner legten die MADS Damen trotz teilweise guten Leistungen einen klassischen Fehlstart hin und sollten in den nächsten Spielen endlich auch gegen Satzende einmal ihr Niveau durchhalten um zunächst den Anschluss ans Mittelfeld zu schaffen.

SG MADS Ostalb: Sarah Dolderer, Melissa Brezina, Denise Fallschiesel ,Nina König,Selina Leifer, Samira Rhattas, Alice Traub, Nina Weidner,Kübra Yamansoy