Aalener SportallianzVereinSport- und BewegungskindergartenSpatenstich für den Sport- und Bewegungskindergarten

Spatenstich für den Sport- und Bewegungskindergarten

Aalener SportallianzVereinSport- und BewegungskindergartenSpatenstich für den Sport- und Bewegungskindergarten

Die Sportallianz baut im Rohrwang einen Sport- und Bewegungskindergarten mit 48 Plätzen

Aalen. „Ein herausragendes Projekt beginnt die Aalener Sportallianz derzeit in ihrem Sportzentrum im Rohrwang“, wie Oberbürgermeister Thilo Rentschler gestern anlässlich des ersten Spatenstichs sagte. Der Verein baut dort einen „Sport- und Bewegungskindergarten“, den Ersten in weitem Umkreis. Fertig sein soll das Projekt im Oktober kommenden Jahres.

Vorsitzender Dietmar King bedankte sich bei Stadtverwaltung, die zudem durch Bürgermeister  Karl-Heinz Ehrmann vertreten wurde, und Gemeinderat für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung. OB Thilo Rentschler sagte, dass der neue Kindergarten das vielfältige Angebot der Kinderbetreuung in der Stadt um ein weiteres tolles Element ergänze und sicher bei vielen Eltern den richtigen Nerv träfe. Die Stadt unterstütze gerne mit einem Zuschuss von 70 Prozent bei den Baukosten und dann mit einem Betriebskostenzuschuss des Kindergartens von fast 100 Prozent.

Entstehen wird direkt im Anschluss an das bestehende ein zweigeschossiges Gebäude, indem neben der  jetzigen Turnhalle zunächst im Erdgeschoss eine weitere Sporthalle und darüber eine Sport- und Bewegungswelt gebaut werden. Auf der bisherigen Grünfläche entstehen auf ebenfalls zwei Geschossen drei Gruppen- und alle nötigen Nebenräume sowie Büros für das Personal der Kita. Insgesamt werden in der dreigruppigen Einrichtung 48 Kinder von 7 bis 17 Uhr betreut werden, aufgeteilt in einer U3-Gruppe, einer Ü3- und einer altersgemischten Gruppe von 2 bis 6 Jahren.

Das Investitionsvolumen beträgt rund 3,2 Millionen Euro. Zuschüsse kommen von der Stadt mit rund 1,5 Millionen Euro, und von Bund, Land, dem WLSB und dem Projektträger Jülich von weiteren rund 540 000 Euro. Den Rest trägt der Verein. Er bietet spezielle Angebote für Firmen an, die für ihre Mitarbeiter insgesamt 20 Plätze erstehen können. So wurden bereits zehn Plätze an eine große Firma vergeben.