Aalener Sportallianz>Sportangebote>Sportarten>Schwimmen>Sechs ASA Schwimmer/-innen auf der Kurzbahn (25m) beim SV Cannstatt

Sechs ASA Schwimmer/-innen auf der Kurzbahn (25m) beim SV Cannstatt

Aalener Sportallianz>Sportangebote>Sportarten>Schwimmen>Sechs ASA Schwimmer/-innen auf der Kurzbahn (25m) beim SV Cannstatt

Sechs ASA Schwimmer/-innen auf der Kurzbahn (25m) beim SV Cannstatt

Letzten Samstag waren sechs ASA Schwimmer/-innen auf der Kurzbahn (25m) beim SV Cannstatt am Start. Daniil Bachtinov hatte nach einjähriger Jahr Pause einen tollen Wettkampf. Vanessa Dambacher steigert sich weiterhin. Tom Gentner bestätigt seine sehr gute Trainingsleistung. Johannes Klier und Darija Schiele schwimmen gute Bestzeiten. Carolin Morassi steigert erneut 2 Vereinsrekorde.

„Eine sehr erfreuliche Bilanz meiner Schützlinge und alle bestätigen ihre Tendenz nach oben“, so fasst Trainer Peter Rothenstein die Leistungen zusammen.

Carolin Morassi konnte zweimal schneller schwimmen, als dies je, jemand in Aalen bei den Frauen geschwommen ist. Zu Wettkampfbeginn war sie über 100m Schmetterling am Start und ließ die Uhr nach 1:01,51min stehen. Um knapp 1,5sek. schneller als der seitherige, eigene Vereinsrekord. Nun fehlen noch 2 Hundertstel zur absoluten, eigenen Bestzeit. Ebenfalls um knapp 1,5sek drückte sie den eigenen Rekord über 200m Rücken und stieg nach sehr gleichmäßig geschwommenen 200 Rücken in 2:18,58min aus dem Becken.

Nach über einem Jahr Wettkampfpause und überhaupt seit 10 Tagen erst wieder im Wassertraining, zeigte der 14-jährige Daniil Bachtinov was in ihm steckt und dass da noch einiges kommen kann. Er kann stolz auf seine Zeiten sein, zog sein Trainer das Resümee zum Wiederbeginn. Vor der Pandemie zeigte er, dass er Brust schwimmen kann und nun schwamm er gleich auf Anhieb unter 1:20min. Am Ende freute er sich riesig über seine Zeit von 1:18,16min. Über 100m Kraul blieb er ebenso deutlich auf Anhieb unter 1:10min und ließ die Uhr bei 1:07,34min stehen.

Im Bild Daniil Bachtinov über 100 m Brust

Bei Vanessa Dambacher geht der Trend gut weiter nach oben. „Über 100m Schmetterling und 100m Freistil ist noch einiges mehr drin , sie braucht hierzu mehr Konzentration, viel Wettkampferfahrung und -härte. Freudig stieg sie nach 100m Schmetterling aus dem Wasser. Sie stellte auf 100m Schmetterling eine neue Bestleistung auf, die jetzt bei 1:07,01min steht. Über 100m Freistil stellte sie ihren Hausrekord von 58,36sek ein. Auf der doppelten Distanz war sie auch noch nie so schnell unterwegs und hat ihre Bestzeit auf 2:07,79min gedrückt. Sie sprintete die 50m Freistil in 27,31sek und nach 10 Minuten war sie mit den langen 800m Freistil fertig.

Vier tolle Zeiten schwamm Tom Gentner. „Er war super, das hat er richtig gut gemacht“, freute sich Trainer Peter Rothenstein mit ihm. „Im Training ist er immer zu 100% dabei und so spiegelt es sich auch in den Ergebnissen wieder“, fügt Rothenstein noch hinzu. Über 50m Freistil steht die neue Hausmarke bei 30,34sek, knapp über der Schwelle von 30 Sekunden. Konzentriert und ruhig liegt er über die Rückenstrecken im Wasser und so ist es nicht verwunderlich, dass er seine Bestleistungen über 200m Rücken auf 2:35,19min drückt und auf der kürzeren 100m Strecke auf 1:13,03min. Nach guten 1:05,66min waren seine 100m Freistil zu Ende.

Der jüngsten im ASA-Team Johannes Klier nahm drei Bestzeiten mit nach Hause. Er ist erst seit ein paar Wochen im Wassertraining und hat durch die lange Training- und Wettkampfpause noch viel aufzuholen. Um 1 Sekunde verbesserte er seinen Rekord auf 50m Freistil, 35,42sek stehen jetzt zu Buche. Er freute sich über die Verbesserung um 3,5 Sekunden über 100m Freistil und hat seine Bestzeit jetzt  bei 1:17,24min stehen. Johannes Klier ist gern als Brutschwimmer im Wasser und so schwamm er die lange 200m Distanz in Bestzeit von 3:23,83min. Auf der Hälfte der Streckenlänge benötigte er 1:37,52min.

Über 100m Schmetterling machte Darija Schiele einen großen Sprung nach vorne und schlug nach 1:07,73min an. Hier verbesserte sie sich um über 3 Sekunden. Auch über 100m Freistil war sie schnell und schlug mit einer neuen Bestzeit von 1:02,42min, 1,5 Sekunden schneller, als je zuvor. Über die lange 800m Freistildistanz stellte sie ebenfalls eine Bestleistung auf und schwamm 11.15min. Sie ist auch gern über die Rückenstrecken im Wasser und hier fehlten ihr über 100m Rücken nur 4 Zehntel zur Aufstellung eines neuen Hausrekordes. Sie war 1:09,65min unterwegs. Nach einer Zeit von 2:33,77min war sie über  8 Bahnen Rücken wieder am Anschlag.

Es waren wieder tolle Ergebnisse bei jedem einzelnen dabei, und somit schauen die sechs Athleten mit ihrem Trainer Peter Rothenstein zuversichtlich ins weitere schwimmerische Jahr.

 

Im Bild von links nach rechts: Carolin Morassi, Tom Gentner, Vanessa Dambacher,
Darija Schiele, Johannes Klier und Daniil Bachtinov 

18.05.2021