Aalener SportallianzSportangeboteSportartenSchwimmenEinladungsschwimmfest Schwaben Stuttgart am 10.04.2021

Einladungsschwimmfest Schwaben Stuttgart am 10.04.2021

Aalener SportallianzSportangeboteSportartenSchwimmenEinladungsschwimmfest Schwaben Stuttgart am 10.04.2021

Einladungsschwimmfest Schwaben Stuttgart am 10.04.2021

Ein Quartett der ASA-Schwimmer/-innen konnte letzten Samstag beim Einladungsschwimmfest von Schwaben Stuttgart in der Untertürkheimer Traglufthalle auf der Langbahn (50m) an den Start gehen. Unter Corona-Bedingungen fand ein Tageswettkampf statt. Das bedeutet momentan leider auch, dass zwischen den Starts sehr wenig Regenationszeit verbleibt, weil mitunter das Teilnehmerfeld deutlich verkleinert werden muss. Tom Gentner und Darija Schiele konnten jeweils zweimal ihre persönlichen Bestzeiten steigern. Vanessa Dambacher und Carolin Morassi hatten dieses Mal einen Testwettkampf und wollen kommendes Wochenende in Heidelberg gut abschneiden.

Leider hat der Deutsche Schwimmverband seine Planungen zur Qualifikation zu den Internationalen Wettkämpfen vor kurzem leider auch noch um einen Monat vorgezogen, so fehlen nun Carolin Morassi wertvolle Trainingswochen um ihre Ziele zu erreichen. Dennoch bleiben wir positiv gestimmt – meint dazu, Trainer Peter Rothenstein.

Der 13-jährige Tom Gentner konnte sich zum tollen Wettkampf vor einer Woche nochmals auf 200m Rücken deutlich um 2 Sekunden steigern und schlug nach 2:46,94min an. Sechs Zehntel war er über 50m Freistil schneller als vor einer Woche und war nach flotten 30,97sek. am Anschlag. Über 100m Rücken zeigte er sich zu seiner Bestleistung wieder ruhig im Wasser und blieb nur 3 Zehntel über seinem Rekord von 1:17,46min. Das vierte Rennen innerhalb des Vormittags bestritt er über 50m Rücken und schwamm 36,21sek nur 6 Hundertstel über seiner eigenen Rekordmarke.

Durch die Corona Bestimmungen konnten Tom Gentner und Darija Schiele erst verspätet in den Landeskader aufgenommen werden, somit haben beide noch deutlichen Trainingsrückstand. Darija Schiele bestritt fünf Starts und nahm 2 Bestzeiten mit. Über 50m Schmetterling und die doppelte Distanz stehen nun ihre Bestleitungen bei 30,77sek. bzw. 1.11,40min. Hier schwamm sie um fast Sekunden schneller als je zuvor. Die Uhr blieb über 100m Freistil für die 16-jährige bei 1:04,94min stehen und über die 50m Rückenstrecke blieb die Zeit bei 33,32sek. hängen. Ein Wimpernschlag von 26 Hundertstel fehlten auf ihre Bestzeit. Ihre 100m Rückenzeit vor einer Woche, steigerte sie um 1 Sekunde auf 1:12,64min und hat nun, nur noch 5 Zehntel auf ihre Bestzeit wegzumachen. 

ASA Schwimmerin Darija Schiele

Viermal griff die 17-jährige Vanessa Dambacher ins Wettkampfgeschehen ein. Sie verbesserte ihre 200m Freistilstrecke von letzter Woche um 1 Sekunde auf 2:13,44min und schlug auf der 50m Sprintstrecke nach 28.18sek. an. Über 100m Freistil war sie ebenfalls am Start und auch dieses Mal wollte es noch nicht mit dem Durchbruch der 1-Minutengrenze klappen. Nach längerer Zeit war sie auch wieder am Start über 200m Lagen Vielseitigkeitsstrecke und hatte am Ende 2:39,96min stehen.

Vanessa Dambacher und Carolin Morassi hatten beide noch bis knapp vor dem Wettkampf ihr volles Krafttraining auf dem Programm stehen und somit waren diese Starts als Tests vorgesehen. Nach wie vor fehlt allen viel Wettkampf-Routine, die man leider nicht so einfach wieder zurück bekommen wird. Corona hinterlässt überall seine Spuren.

Die Vereinskameradin Carolin Morassi war viermal im Wasser und beendete die 200m Schmetterling mit 2:18min. 50m Schmetterling in 29,68sek. Dann noch die beiden Mittelstrecken 200m Rücken in 2:29min und 200m Lagen in 2:26,11min.

Die 3 Schwimmerinnen werden bereits kommendes Wochenende in Heidelberg wieder um Zeitverbesserungen kämpfen und sie wollen weiter den Anschluss in ihren Jahrgängen und in der offenen Klasse auf Süddeutscher – und Bundesebene verkleinern.

 

10.04.2021