Aalener Sportallianz>Sportangebote>Sportarten>Schwimmen>ASA Schwimmerinnen in Untertürkheim

ASA Schwimmerinnen in Untertürkheim

Aalener Sportallianz>Sportangebote>Sportarten>Schwimmen>ASA Schwimmerinnen in Untertürkheim

ASA Schwimmerinnen in Untertürkheim

Zwei Landeskaderschwimmerinnen der Aalener Sportallianz konnten am vergangenen Wochenende (22. & 23.03.2021) im Inselbad in Untertürkheim auf der 50m Bahn wieder einen langersehnten Wettkampf unter Corona-Maßnahmen absolvieren. Vor Corona konnte jedes Wochenende auf Wettkämpfen gestartet werden, derzeit ist man um jeden Wettkampftermin froh. Die beiden Sportlerinnen Vanessa Dambacher und Carolin Morassi waren achtmal bzw. neunmal am Start. Zwischen den einzelnen Starts sind leider mittlerweile die Regenerationspausen deutlich geringer geworden, da die Teilnehmerzahlen, coronabedingt erheblich reduziert werden müssen. Ihr Trainer, Peter Rothenstein, ist trotz alle dem mit den Ergebnissen sehr zufrieden, obwohl alle drei bedauern, dass die Wettkampfpraxis fehlt, um auch wichtige Wettkampfhärte aufzubauen und den Leistungsstand häufiger überprüfen zu können.

v.l.n.r. Carolin Morassi, Vanessa Dambacher und Trainer Peter Rothenstein beim Einschwimmen mit den letzten Anweisungen

Die 17-jährige Vanessa Dambacher konnte auf Grund von kürzlich geänderten Coronabestimmungen 4 Wochen lang überhaupt nicht im Wasser trainieren. Erst als ihre Kaderzugehörigkeit bestätigt wurde, konnte sie wieder mit dem Training beginnen. Dieses fehlende Wassertraining bedeutet ganz schnell, einen großen Trainingsrückstand zu haben. Umso erfreulicher, dass sie teilweise sehr nahe an ihre Bestzeiten heranschwimmen konnte. Über 50m Freistil und 50m Schmetterling stand sie jeweils im Finale und schwamm 27,85sek bzw. 29,74sek. Es fehlten nur 3 Zehntel zu den Bestmarken. Nur 1 Zehntel fehlte am Ende ihrer 100m Freistilstrecke zu ihrer Bestzeit von 1:00,10min. Drei weitere Starts über 100m Schmetterling, 200m Freistil und 50m Brust schwamm sie mit 1:15min, 2:15min und 37sek.

Carolin Morassi gelang die Verbesserung von 3 Vereinsrekorden um wenige Zehntel. Die Rekorde stehen nun bei 50m Rücken auf 31,50sek, 50m Schmetterling bei 29,14sek und 200m Rücken bei 2:24,30min. 100m Schmetterling schwamm sie in guten 1:03,34min. Über 200m Schmetterling spürte sie deutlich, dass sie derzeit nicht auf die Erfahrung der Wettkampfe zurückgreifen kann, da kaum welche stattfinden. Eine weitere Herausforderung müssen die jungen Wettkämpferinnen noch dazu meistern –  ihr Training findet auf der 25m Bahn statt und momentan finden alle Wettkämpfe auf der 50m Bahn statt. Durch die fehlende Praxis fällt diese Umstellung sehr schwer. So konnte Carolin Morassi zwar die 200m Schmetterling mit 2:18min schwimmen, aber ihr Trainer und auch sie selbst, sind davon überzeugt, dass da noch viel mehr drin ist.

Der gesamte Schwimmsport in Aalen, sowie landes- und bundesweit leidet unter den derzeitigen Bedingungen.
Die Hoffnung ist nicht aufzugeben, es wird auch wieder besser. Wir bleiben am Ball.

25.03.2021