Aalener Sportallianz>Verein>Geschäftsstelle>ASA begrüßt neuen Geschäftsführer

ASA begrüßt neuen Geschäftsführer

Aalener Sportallianz>Verein>Geschäftsstelle>ASA begrüßt neuen Geschäftsführer

Aalen. Die Aalener Sportallianz verstärkt ihr Führungsteam wieder mit einem Geschäftsführer.  Zum 1. April übernimmt Tobias Schramek die Position als Nachfolger des vor einigen Monaten ausgeschiedenen Manfred Pawlita.

Der 43-jährige Tobias Schramek ist in unserer Region kein Unbekannter. Er spielte lange Jahre bei der HSG Oberkochen/Königsbronn Handball und war danach  dort auch noch ehrenamtlich tätig. Hauptberuflich war er zuletzt elf Jahre Geschäftsführer des TV Nellingen, einem Großverein ähnlich der ASA im Raum Stuttgart. Ehrenamtlich war er dort auch Geschäftsführer der Handball Bundesliga GmbH.

Schramek hat sich für die ASA entschieden, weil er den Zusammenschluss der drei Vereine als spannend und zukunftsweisend sieht und es als reizvoll empfindet, diesen Prozess weiter zu begleiten und mit zu führen. „Zudem  hat der Verein einige spannende Projekte umgesetzt und noch in Planung wie die Sport-Kita, den Ausbau des Gesundheits- und Fitnesssports und den Aufbau eines Sportvereinszentrums“, sagt der neue Geschäftsführer. Zu deren Verwirklichung möchte er mit seiner Erfahrung zusammen mit dem bestehenden Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen beitragen. Zudem sieht der verheiratete Vater zweier Töchter die Möglichkeit, künftig in der Nähe seines Wohnorts Herbrechtingen und in seiner Heimatregion zu arbeiten. „Ich freue mich auf einen Austausch mit allen Abteilungen und auf eine gute Zusammenarbeit zum Wohle des Vereins“, blickt Tobias Schramek voraus.

v. l. n. r. Dietmar King,  Karl-Heinz Vandrey, Tobias Schramek,
Martin Dahm und Erika Himml