Aalener Sportallianz>Sportangebote>Sportarten>Tischtennis>40. 2er Mannschaftsturnier voller Erfolg!

40. 2er Mannschaftsturnier voller Erfolg!

Aalener Sportallianz>Sportangebote>Sportarten>Tischtennis>40. 2er Mannschaftsturnier voller Erfolg!

Tisch­ten­nis­sport vom Feins­ten sahen die Zuschau­er am Wochen­en­de bei der Jubi­lä­ums­auf­la­ge des 40.Tischtennis-Zweier-Mannschaftsturnieres der Aale­ner Sport­al­li­anz in der Talsporthalle.

Erstmals gewannen Matthias Schmid/Holger Weik, TTC Neunstadt/Aalener Sportallianz den Titel bei den Senioren. Marcel Klein/Sefa Dogan, TSV Erbach sicherten sich in der Herren-A-Klasse den Sieg. Den Wanderpokal für den punktbesten Verein errang erneut die Aalener Sportallianz. Jeder Teilnehmer des Turnieres erhielt ein Jubiläums- T-Shirt.

Kurz vor Beginn der Punkterunde nutzten 60 Mannschaften aus 37 Vereinen der Tischtennisbezirke Ostalb, Rems, Ulm und Hohenlohe die Möglichkeit, eine Woche vor Punktspielbeginn ihre Form beim größten Tischtennis-Turnier in der ostwürttembergischen Region zu überprüfen. Beim vierzigsten Jubiläumsturnier wurde an 21 Tischen, an beiden Veranstaltungstagen, in 7 Wettbewerben über 20 Stunden Tischtennis vom Feinsten geboten. Der Veranstalter veränderte den Modus so, dass alle Teilnehmer mehr Gruppenspiele hatten, bevor es schlussendlich in die kurze K.O.-Endrunde ging. Viel Lob erhielt man für die gewohnt gute Organisation der Verantwortlichen der ASA. Die Zuschauer sahen nicht nur spannende, sondern auch auf sehr hohem spielerischem Niveau stehende, Spiele. Leider lies das Meldeergebnis im Jugendbereich über alle Klassen hinweg zu wünschen übrig. Die Teilnehmer/innen wurden daher in eine gemeinsame Gruppe zugelost, wobei die besten Schüler/innen U15-U12 und die Jugendlichen U19 die Pokale entgegennahmen.

Die gemischte Paarung Kira Isakova/Jonas Prenting, PSV Heidenheim, sicherten sich den Turniersieg bei den Schülern U15/U12. Die Jugend U19 Konkurrenz gewannen die stark aufspielenden Brüder Tschürtz vom TSV Dewangen.

Tolle Ballwechsel boten sich in der mit sieben Teams gespickten Spielklasse der Senioren. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ holten sich Matthias Schmid und Holger Weik, TTC Neunstadt/Aalener Sportallianz den Titel. Zweite wurden Markus Klein und Robert Schillinger TSV Erbach/TSV Herrlingen vor Klaus Leinmüller / Guido Royla TSG Hofherrnweiler/TSV Hüttlingen.

In der mit 9 Teams besetzten Herren-D-Klasse, welche im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen wurde, sicherten sich Rüdiger Gneipelt/Tilo Deichl, SpVgg Warmbronn, den Titel vor den Vorjahressiegern Robert Jung/Karl Weber SC Fornsbach/TSG 1861 Bad Wurzach. Ein gutes Turnier spielten auch die dritt- und viertplatzierten, welche aus dem Bezirk Ostalb stammen, Andreas Karl/Florian Findl, TV Unterkochen, und Bernd Mayle/Dieter Haas vom TSV Hüttlingen.  

Im mit 9 Mannschaften besetzten Feld der Herren-C-Klasse setzten sich die Favoriten bis ins Endspiel durch. In einem spannenden Endspiel unterlagen Lennard Lustig/Marcus Böhm, SV Waldhausen, den Siegern Daniel Mercaldi/Dieter Pompe mit 3:1. Zuvor hatten beide Teams im Halbfinale die Paarungen Vogt/Trinkhaus, Aalener Sportallianz, und Bühler/Prochaska, TTC Neunstadt, mit jeweils 3:1 besiegt.

12 Teams traten in der Herren-B-Klasse an. Ralf Blome/ Michael Butjin, TSG Backnang, besiegten im Halbfinale Michael Baier/Georg Mühlberger, SV Waldhausen, mit 3:1. Mit demselben Ergebnis besiegten Sven Barth/ Marc Engelhardt, TSV Neu-Ulm, das Duo Sandra Lang/Joachim Jagusch, TTC Victoria Härtsfeld. Im spannenden Finale behielten die aus dem Bezirk Rems kommenden Blome/Butjin, TSG Backnang, mit 3:1 die Oberhand über das Duo aus Neu-Ulm.

Tischtennis vom Feinsten wurde von den 13 Duos in der Herren-A-Klasse, dem größten Teilnehmerfeld des Turniers, geboten. Waren doch jeweils drei Teams des aus dem Bezirk Ulm stammenden Vereine TSV Erbach und SC Staig am Start. Eine hervorragende Vorstellung gaben dabei aber auch, die gemeldeten Teams vom TV Mögglingen, insbesondere Raphael Blessing und Jürgen Schmidt, ab, welche erst im Halbfinale gegen die späteren Sieger scheiterten.  Ins zweite Halbfinale schaffte es ein Team vom SC Staig, Hermann Aßfalg mit Partner Andreas Schill, welche von Phillip Wagner/Bernhard Weiß SpVgg Gröningen/Satteldorf mit 3:0 geschlagen wurden. Im Finale gewann das Duo vom TSV Erbach Marcel Klein/Sefa Dogan mit 3:0 gegen Wagner/Weiß und nahmen somit Revanche bei der kurz zuvor im Gruppenspiel erlittenen 1:2 Niederlage. Somit gewann Marcel Klein, nach 2019 wo er zusammen mit seinem Bruder Dennis bereits den Titel erreicht hatte, erneut die Spitzenkonkurrenz.

Ungeschlagen dominierten Miriam Kuhnle/Yeliz Kocbinar, TV Mögglingen, den Damen-A-Wettbewerb klar. Mit nur einer Niederlage, waren es Heidrun Gsell/Ulrike Schmid, TTC Kottspiel, welche ein sehr gutes Turnier spielten und einen hervorragenden zweiten Platz belegten. Claudia Stegmaier/Heike Gerst belegten den 3. Platz. Vierte, mit einem ausgeglichenem Spielverhältnis von 2:2, wurden Melanie Deisinger/Kerstin Bühler, TTC Neunstadt, welche die späteren Siegerinnen, als einziges Team der Konkurrenz, an den Rand einer Niederlage brachten.

Vereinswertung: Wiederholt sicherte sich der ausrichtende Verein, die Aalener Sportallianz, den Titel der Vereinswertung. Mit einem weiteren Sieg würde der große Vereinspokal in den festen Besitz der ASA übergehen. Gemeinsame zweite wurden der TV Mögglingen und der TTC Neunstadt vor dem SV Waldhausen.

Holger Weik
Abteilungsleiter Aalener Sportallianz e.V. Abteilung Tischtennis